50 Jahre Walserberg

Vielen Dank für 50 Jahre Walserberg!

Es war eine schöne Woche, welche wir im Rahmen unseres 50-Jahre Jubiläums mit Ihnen verbringen durften. Gemeinsam ließen wir die letzten 50 Jahre Revue passieren und schwelgten in Erinnerungen.

Wir bedanken uns für das tolle Feedback und die zahlreichen Einsendungen zu unserem Gewinnspiel. Im Rahmen der Stammgästewoche wurde die glückliche Gewinnerin ermittelt. Wir gratulieren Frau Lynn H. herzlichst zum Gewinn der Urlaubswoche für 2 Personen bei uns im Hotel Walserberg. Wir freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen.

Vielen Dank für die Treue und bis bald im Hotel Walserberg!

Familie Irene & Thomas Walch mit Martin, Caroline und Simon
und dem Walserberg Team

Was verbindet Sie mit Urlaub im Walserberg?

Unsere Hochzeitsreise

Unsere Hochzeitsreise

Liebes Hotel-Walserberg-Team,

natürlich senden wir Euch gerne unsere ganz persönliche Geschichte, die uns mit einem wunderbaren Aufenthalt in Warth verbindet. Durch einen Patienten aus meiner Physiotherapie-Praxis bin ich auf Warth gestoßen.


Mein Patient hat in einer Tour von den Pistenverhältnissen und der heimeligen Atmosphäre von Warth geschwärmt. Als ich daraufhin im Internet nach einer Unterkunft gesucht habe, bin ich auf Euch gestoßen und war sofort begeistert. Euer Konzept hat mich sofort überzeugt und so konnte unsere Hochzeitsreise nach Warth nur in Eurem Hotel stattfinden.

Direkt nach unserer Hochzeit sind wir losgefahren und wurden von einem Rosenblütenmeer auf dem Zimmer überrascht. Die Herzlichkeit und Wärme Eures Empfanges und das anschließende Gala-Dinner setzten dem noch eine Krone auf. Wir waren restlos begeistert, denn Eure Verbindung aus Moderne und lokalen Spezialitäten war genau das, wonach wir suchten. 

Schließlich stand uns nach einer aufregenden und anstrengenden, wunderschönen Hochzeit der Sinn nach Erholung in den Bergen. Einziger Wehmutstropfen war, dass meine Frau in der Nacht der Hochzeitsfeier noch an ihrer Achillessehne genäht wurde, da ihr beim Tanz eine Glasscherbe dort die Haut verletzte. Dennoch konnte Sie nach zwei Ruhetagen und entgegen des Rats ihrer Ärzte doch Skifahren und die 70cm Neuschnee bei Sonnenschein genießen.

Unterm Strich können wir uns keine schönere Hochzeitsreise vorstellen und denken immer gerne ans Hotel Walserberg zurück. Besonderes Highlight war die Weinverköstigung, die wegen Bombenstimmung den zeitlichen Rahmen deutlich sprengte!

Wir freuen uns natürlich auf ein Wiedersehen. Nur leider können wir fürs nächste Jahr noch nicht exakt planen, da wir erst am 12. August 2014 Bescheid wissen, ob wir einen Medizinstudienplatz bekommen werden.


Lieben Gruß
Charlotte und Tibor Schaarschmidt

Wunderbare Schneeschuhwandertouren

Wunderbare Schneeschuhwandertouren

Hallo liebe Familie Walch,

wir waren zwar dieses Jahr im März das erste Mal in Warth bei Euch in Urlaub, aber bestimmt nicht das letzte Mal!

Das familär geführte Hotel hat uns ausgezeichnet gefallen und das Skigebiet jetzt mit dem gesamten Arlberg ist hervorragend!

In besonderer Erinnerung ist mir die tolle Schneeschuhwanderung geblieben siehe Foto

Liebe Grüße aus dem Rheinland
Norbert Konrad 

Motorradtour mit Übernachtung

Motorradtour mit Übernachtung

Liebe Familie Walch!

Herzliche Gratulation zum Jubiläum, gerne schreiben wir Ihnen unsere kleine und lustige  „Geschichte“, welche uns gerne an das Walserberg-Hotel erinnert: Vor vermutlich etwas mehr als 10 oder 15 Jahren waren wir im Herbst zu zweit im ein paar Tage mit dem Motorrad in Oesterreich unterwegs.

Wir hatten uns in der Routenplanung wohl etwas verschätzt, auf jeden Fall war es schon ziemlich spät am Abend, so ungefähr zwischen 21/22 Uhr. Der Strasse führte uns Richtung Warth, das wir gut vom Skifahren im Winter kennen.

Es war nicht viel Betrieb im Ort, da ausser Saison, aber im Hotel Walserberg sahen wir noch Licht in der Bar.

Wir hielten an und traten ein, der Chef des Hauses war anwesend. Wir fragten, ob es möglich sei, ein Zimmer für die Übernachtung zu bekommen. Und unser grösseres Problem sei aber die Sache mit dem Abendessen, wir hatten seit Mittag nichts mehr gehabt …

Herr Walch teilte uns mit, dass die Küche natürlich geschlossen sei, er schaue aber mal nach, ob es eine Möglichkeit gäbe.

Vorerst bekamen wir mal ein Bier, was schon mal sehr hilfreich war. Nach kurzer Zeit kam er wieder aus der Küche und meinte, wenn wir wollen, könnte er uns höchstens eine Suppe zubereiten. Mehr sei im Moment nicht möglich.

Dankbar, weil wirklich sehr hungrig, nahmen wir das Angebot an. Eine wunderbare Suppe mit Brot und etwas Trockenfleisch, was wollten wir mehr ! Gerettet !

Diese Suppe bleibt uns seither in Erinnerung, eine kleine Episode, welche jedoch von der Gastfreundlichkeit im Walserberg zeugt ! Wir blieben dann trotz eigentlich grosser Müdigkeit vom Fahren noch einige Biere lang an der Bar und diskutierten mit unserem „Koch“ und einem seiner anwesenden Freunde über Gott und die Welt …

André Barfuss + Brigit Suter

 

Urlaubserlebnisse

Urlaubserlebnisse

Viele Jahre hatte mein Mann immer in der Woche 5 eine Ausstellung, wo er teilnehmen musste. Genau in dieser Woche hatten aber unsere 3 Mädchen Sportferien. So schloss ich mich einer anderen Familie an, die schon etliche Jahre in Warth die Skiferien verbrachte.

Durch ein Missverständnis landete ich im „Walserberg“ statt im „Walserhaus“. Ich oder wir haben das nie bereut. Das 2001 blieb mir gut in Erinnerung, da ich da mit 40 das 1. Mal zuviel Alkohol erwischte. Es war ein richtiger Wintertag mit viel Neuschnee. Die Kids mussten in die Skischule, wir Erwachsenen landeten in einer Skihütte. Dort wurde gejasst und viel „Punch“ getrunken.

Die Wirkung zeigte sich erst nach Verlassen der Hütte. Die Kids haben uns nach der Skischule dort abgeholt, da wir sie vergessen hatten! Das muss ich heute noch oft hören, obwohl es inzwischen 13 Jahre her ist.

Herzliche Grüsse
Esther Aggeler

Mein schönstes Erlebnis mit Oma und Opa!

Mein schönstes Erlebnis mit Oma und Opa!

Erlebnis mit den Großeltern!

Mit meiner Oma und meinem Opa gehe ich jedes Jahr nach Österreich (Wahrt) in Skiurlaub. Es macht immer Spaß. Meine Oma kann kein Ski fahren aber mein Opa schon. Ich, meine Schwester, meine Mama, meine Cousine, mein Onkel und mein Opa fahren immer zusammen Ski.

Meine Oma bleibt immer im Hotel und geht in die Sauna oder lässt sich eine Massage machen. Ich fahre meistens immer mit meinem Opa, denn er sagt ich fahre besser als meine Schwester und er war mein Skilehrer. Nachmittags treffen wir meine Oma in einem Restaurant und essen zusammen. Danach fahren wir meistens nochmal Ski, aber ich gehe auch manchmal mit meiner Oma ins Hotel.

Dann gehen wir zusammen in die Sauna und verbringe Zeit mit Oma und Opa. Jeder Urlaub mit Oma und Opa macht Spaß.

Eure Lynn

Ostersonntag 2005

Ostersonntag 2005

Am Ostersonntag im Jahre 2005 trug sich eine Begebenheit zu, die in unseren Oster-Gruppe noch heute hin und wieder für Gesprächsstoff sorgt. Wir waren im Sonnenfluh und warteten auf die Brötchen. Die Katastrophe: Einmal in 50 Jahren hatte der Bäcker verschlafen...

und ganz Warth mußte improvisieren.

In unserer Gruppe, aus der am Vorabend einige Gäste lange im Dorf unterwegs waren und entsprechend lädiert am Früchstückstisch sassen, entstand dann das Gerücht, dass der Bäcker das Korn wohl in flüssiger Form zu sich genommen hatte. Und ganz schnell waren wir - wie das bei Gerüchten so ist - dann auch gleich mit dem Bäcker zusammen gesehen worden. Also waren wir auch Schuld, dass Warth brötchetechnisch auf dem Trockenen sass. Es ging soweit, dass ich Tags drauf auf der Piste angesprochen wurde, wieso wir den Bäcker "abgefüllt" hätten...

Ich bin davon überzeugt, dass Du Dich auch noch an diesen Ausfall erinnerst, aber die wahren Hintergründe besser kennst...

Vielen Dank für die gute Zusammenabeit in den vielen Jahren und Euch allen weiterhin gute Sommer- und Wintersaisons.

Beste Grüsse aus dem Rheinland
Andreas Halpaus

Rund-um-Paket im Ski-Urlaub

Rund-um-Paket im Ski-Urlaub

50 Jahre Walserberg und der Aufruf "Was verbindet Sie mit Urlaub im Walserberg"

Für uns steht der Walserberg für ein Rund-um-Paket im Ski-Urlaub - auch wenn's mal anders kommt als gedacht, so wie im April 2009. Das Walserbergteam half auch in dieser Situation.

Danke sagt Fam. Jasperneite

Hier in Warth hat eine nette Freundschaft begonnen

Hier in Warth hat eine nette Freundschaft begonnen

Liebe Familie Walch

Vielen Dank für die schönen Ferien. Kurze Anmerkung: Auch wir feierten dieses Jahr unseren 50. Hochzeitstag. Die Flitterwochen verbrachten wir im Februar 1965 in Warth.

Leider mussten wir im Tiroler Hof wohnen, weil im Café Walserberg nur die Backstube fertig war. Es konnten noch keine Gäste einziehen. Im Winter 1965/66 gehörten wir zu einer der ersten Gäste. Von da an verbrachten wir jeden Winter unseren Ski Urlaub im Café Walserberg. Die Reservierung wurde immer von Ida Walch aus Lech vorgenommen.

Eine nette Begegnung hatten wir in einem Osterurlaub. Als wir ankamen, hatten die Wirtsleute zu uns gesagt: „auf unseren Namen sind noch 6 Zimmer bestellt“ wir waren verblüfft. Im Laufe des Tages stellte sich heraus, dass ein Namensvetter Frik Rinklin aus Heidelberg, gebucht hatte. Wir kannten uns bis dahin nicht. Es war ein großes Hallo!

Daraus wurde eine freundschaftliche Beziehung mit Fam. Rinklin, Schleckmann, und Bader welche bis heute besteht.

Einen herzlichen Gruß nach Warth schicken euch
Christel und Adolf Rinklin